Semislick: Toyo Proxes R888

Der nicht mehr produzierte Toyo Proxes R888 ist ein sehr Slick-ähnlicher, straßenzugelassender Semislick, der Nässe allerdings meidet, wie der Teufel das Weihwasser. 


Anzeige:


Toyo Proxes R888Um das festzustellen, reicht ein Blick auf das Profil des Semislicks: Ein Einsatz auf nassem Untergrund schien bei der Entwicklung des japanischen Pneus nicht im Lastenheft gestanden zu haben. Und das räumen die Japaner auch selbst ein: „Bei der Entwicklung des Proxes R888 legten unsere Ingenieure höchsten Wert auf extrem sportliche Performance – konsequent ausgelegt für trockene Fahrbahnoberflächen.“

Entstanden ist ein Sportreifen mit echten Slick-ähnlichen Eigenschaften. Zu nennen sind hier nicht nur hervorragende Bremseigenschaften. Durch den geringen negativen Profilanteil und der speziellen Laufflächenmischung soll der Proxes R888 auch Grip auf höchstem Niveau bieten. Massive Schulterblöcke und verstärkte Flanken machen schnelle Kurvenfahrten bei höchster Lenkpräzision und Fahrstabilität möglich.

Der Toyo Proxes R888 wird nicht mehr produziert und wurde mittlerweile vom Proxes R888R abgelöst. Auf dem Markt erhältliche Reifen sind also Restposten.

Der japanische Semislick wurde in zwei Gummimischungen produziert: In soft (SG) und in Medium (GG).

Toyo Proxes R888 Testergebnisse

„sport auto“ Semislick-Test 2018 (245/35 und 265/35 R19), Ausgabe 4/2018:

„Mit sehr gutem Grip, guter Präzision und breitem Grenzbereich fährt sich der Toyo mit großen Lenkwinkeln fast wie ein Slick“, heißt es bei „Sport Auto“. Auf der 2,77 Kilometer langen Handlingstrecke war der Toyo Proxes R888 allerdings rund 1,5 Sekunden langsamer als der ebenfalls getestete Pirelli P Zero Trofeo R und fast eine Sekunde langsamer als der Michelin Pilot Sport Cup 2. Negativ fiel der Testredaktion das laute, dröhnende Abrollgeräusch im Cockpit auf. Insgesamt holte der Toyo Proxes R888 9,9 Punkte, inklusive Komfortbewertung 9,1 Punkte.
Urteil: „Empfehlenswert“.

Testdisziplin Pirelli P Zero Trofeo R Michelin Pilot Sport Cup 2 Toyo Proxes R 888
Bremsweg trocken (40%) 10 12 12
Spurwechselsicherheit trocken (10%) 12 9 10
Lenkreaktion trocken (10%) 11 12 9
Handling nach Zeit trocken (15%) 12 11 11
Handling subjektiv trocken (15%) 12 10 10
Race-Wertung (ohne Komfortkomponente) 10,7 10,3 9,9

[Eigene Darstellung, Daten: „Sport Auto“ 4/2018]

So beliebt ist Toyo in der Trackday-Szene

Im Sommer hat eine Leserumfrage des Online-Magazins „Trackdaysport“ über 300 Trackday- und Sportfahrer unter anderem zu ihren Reifen-Präferenzen befragt. Die Studie erlaubt insgesamt einen spannenden Einblick in die deutsche Trackday- und Sportfahrer-Szene. So ergab die Studie, dass Toyo in der Szene der Sportfahrer auf Platz drei der meist genutzten Reifen auf der Rennstrecke rangiert.

Unter den Top 5 der meist genutzten Reifenmarken auf der Rennstrecke belegt Toyo den dritten Platz bei der Zufriedenheit: 37,5 Prozent der Toyo-Fahrer sind „sehr zufrieden“ mit ihren Reifen. 81,3 Prozent sind „zufrieden“ oder „sehr zufrieden“.

Für 49,1 Prozent aller Befragten stellt Toyo Produkte mit „sehr guter Performance“ her. Damit gilt Toyo immerhin als die viertsporlichste Reifenmarke in der Szene der Trackday- und Sportfahrer.